Home: Die Werkstatt Südafrikablog: Kom die Kaap na!

15.7.07

Umzug und Jahresendstress

So, nachdem die Familie in die Geheimnisse des bloggens eingeweiht ist, ein paar Neueigkeiten aus dem Alltag hier in Schwäbisch Gmünd ... unsere ersten Abiturienten haben glorreich das Haus verlassen, bzw. können sich immer noch nur sehr schwer vom LGH trennen - einige von ihnen wohnen sogar noch hier, ein paar wenige sind schon aufgebrochen in die große Welt, nach Vietnam, nach Cambridge, nach Russland und China. Mein alter Golf ist unterwegs mit drei Ex-Schülern in Richtung Balkan, möge er sie gut dorthin und auch wieder zurück bringen, ich bin froh, dass ich die Feistaubsteuer dafür nicht mehr zahlen muss...Hier seht ihr, wie ich gerade am Abiball feierlich die Schlüssel aushändige...



Doch nicht nur für die Abiturienten ist ein Abschnitt zu Ende, auch für mich. Ab nächstem Jahr werde ich nur noch in begrenztem Umfang im Internat arbeiten, ich werde sogar in eine andere Wohnung ziehen, teils um zu sparen, teils um ein wenig mehr Distanz und vielleicht sogar so etwas wie ein Privatleben aufzubauen.
Dies gelang mir in den letzten Wochen so gut wie gar nicht mehr, durch den langen Abschied der Abiturienten, mit mitternächtlichem Spaghettikochen, spontan Pizza backen und Geschichten erzählen bis um vier...zusätzlich zum normalen Wahnsinn des Jahresendes plus Umzug... Sommerfest, Exkursionen, Familientag, Internats und Schulputz, die abschliessenden Konferenzen, Eltern, und Schülergespräche... naja, eine ganze Menge halt.
Deshalb freue ich mich auch schon riesig auf die Ferien, dieses Pädagogenprivileg von unschätzbarem Wert. Wieder mal Kapstadt, einmal mehr chercher la femme, könnte man sagen, mais, c'est pas totalment correcte, parce que j'ai la trouvée, non, wäre meine Antwort.

Die nächsten Neuigkeiten kommen dann von der Südhalbkugel...

2 comments:

Tobias said...

Wie jetzt. Bist du schon weg? wir muessen mal die kommunikationsfrequenz wieder deutlich erhoehen. Nicht zuletzt meine Schuld, aber so ein Umzug fordert halt Tribut. Das Telefon und Internet ist uebrigens beantragt, dauert aber noch sechs Wochen (laut Auskunft Tele2).
Gruss mit Kuss
Tobias

Ulf Iskender Kaschl said...

hey tobse,
da kann ich nur zustimmen. im oment bin ich allerdigns auf digitaler schmalkost, um nicht zu sagen auf entziehungskur...
aber alles wird besser... gruss und kuss, ulfi

There was an error in this gadget