Home: Die Werkstatt Südafrikablog: Kom die Kaap na!

8.3.09

Freitag nachts im Wald - ein LGH Moment

Was tun mit meinen Jungs an einem Freitag Abend im März? Wenn draußen der liebe Gott Schneeregen unfreundlich aus einem grauen Himmel schüttet, die Temperaturen sich nur knapp über den Gefrierpunkt erheben, und in der WG ermatteter Mief einer anstrengenden Schulwoche in der Luft liegt?

Klarer Fall, man eröffnet die Grillsaison! Zieht warme Kleidung an, packt die Feuerschale ein und wandert durch den nächtlichen Wald - Würstchen, Marshmellows und Feuerholz unterm Arm... Bei dem Wetter? Du spinnst! Die Kollegen feixen - und hocken in der Sauna oder beim Regelverstoßdiskussions-abend. Meine eigene Zweifel schlagen die Jungs in den Wind – die Aktion ist cool und klar machen wir das!

Ob in Nietenlederjacke oder Nike-Stretch, ob mit Kampfstiefeln oder profillosen Turnschuhen, sie rutschen tapfer den Berg hinauf, ein bunter Haufen Teenager mit ihrem alten Lehrer. Zwar fragt einer schon nach der ersten Biegung, wann es denn endlich nach Hause geht - doch selbst diesem Kommentar gelingt es nicht, die Stimmung zu verderben, der Wald liegt verzaubert unter weißem Matsch, wir schlittern und schwitzen und stützen uns gegenseitig, und einer verliert seinen Schuh im Schlamm.

Dann haben wir unseren Platz gefunden – irgendwo mit Blick auf die Fabrikhallen der Oststadt unter uns, im Stillen Wald, ein Hase quert verängstigt, auf dem Weg kreuzen wir die Spuren eines Rehs – hier ist es gut, die Feuerschale wird abgesetzt, das Holz, ach es ist feucht geworden, wir geben unser bestes und pusten die zögerlichen Flammen immer wieder zu neuem Leben, doch das Feuer fängt nicht, rauchende Glut ist das Resultat. Ich habe am Schluß einen roten Kopf und eine halbe Rauchvergiftung, die Hitze reicht fast nicht zum Marshmellow-schmelzen, die Würstchen bleiben eingepackt. Irgendwann geben wir auf, doch unter Gelächter nehmen wir die Niederlage gegen die Witterung hin, löschen das Glimmen mit frischem Urinstrahl – und machen uns Schneeball werfend auf nach Hause, wo wir die Würstchen in der Pfannen braten und hinterher die Marshmellows in deren Fett auslassen. Eine Gitarre ist dabei, wir fläzen in der Sofa-Ecke und spülen irgendwann zusammen

- und etwas später gehen alle glücklich ins Bett.


3 comments:

Adymady said...

na wenn das nicht lgh-geist ist

Anonymous said...

Namaste-klingt ganz nach Riesen Ruebezahls Abenteuern im Wald aus Opas Zeiten-supergut! Wsnn genau ist das Musical-haette Lust dabei zu sein.Namskar

Lieschen said...

Hachja...also meine einzige Begegnung an diesem Abend mit Schnee war der Weg vom warmen Außerbecken der Aalener Limes Thermen durch etwa 0,5°C und Schnee in Bikini etwa 20 Richtung Kneippanlage. Tja^^

Vielleicht klappts ja das nächste Mal...also im Sommer eben ;)

There was an error in this gadget