Home: Die Werkstatt Südafrikablog: Kom die Kaap na!

8.5.08

Die Abiturienten bitten zur Kasse

Oh, wie freut sich das Herz, wenn man nach drei Jahren der engen Zusmamenarbeit, endlosen Diskussionen um Bett-, WG-, und Zahnputzzeiten, Nachholklausuren, Auslandsreisen, individuellen Ausnahmeregelungen und - nicht zu vergessen - der ein oder anderen anregenden Unterrichtsstunde (!) einen Jahrgang zum Abitur geführt hat, der sich, was die numerische Leistung angeht, deutlich in Richtung Durchburch der Testdecke bewegt.

Oh wie freut sich das Herz, wenn man im Briefkasten eine freundlich distanzierte, farblich kopierte, undatierte, und unpersönlich gehaltene Einladung zum Abiball findet - man gebe sich die Ehre, nun einzuladen zu einem ungezwungenen Beisammensein bei Buffet und Getränk, Kulturprogramm und Ball.

Oh wie freut sich der Geldbeutel, wenn man dieses Privilieg für nur 20 Euro erwerben darf - das Recht erwirbt, dabei zusein, wenn die Abiturienten zum Tanz bitten, in der schuleigenen Aula.

Ich werfe dem Planungskomitee nicht vor, die Lehrer damit absichtlich vor den Kopf stoßen zu wollen. Die Sachlage des kleinen Jahrgangs, die Unmöglichkeit, vor lauter Schulstress andere finanzielle Mittel aufzutun, macht vielleicht wirklich die Entrichtung eines angemessenen Geldbetrages notwendig - den ich auch gerne beitragen werde zu einer schönen Feier, so wie ich die letzten Jahre versucht habe, beizutragen zur Gemeinschaft der Klasse 12, und der Gemeinschaft des LGH allgemein.

Aber ich bin enttäuscht über die Gedankenlosigkeit, über den Ton, in dem die Lehrer, die sich drei Jahre lang sehr intensiv um jeden einzelnen gekümmert haben, nun angesprochen und zur Kasse gebeten werden.

Andereseits, von Schülern so etwas wie Anerkennung zu erwarten, steht einem Lehrer ja nun wirklich auch nicht gut zu Gesicht.

7 comments:

Paul said...

Hatten wir eigentlich auch Eintritt von den Lehrern verlangt?
(Ich dachte nur, ich frag mal, bevor ich loslästere)

Caro said...

ich weiß nich mehr, hab ich mich auch gefragt. aber viel besser war unsere einladung sicher auch nicht. auch, wenn wir unseren ball sicher nich als "ungezwungenes beisammensein" bezeichnet hätten...

Ulf Iskender Kaschl said...

@ Paul und Caro,
ja, ihr habt auch schon 15 Euro dafür verlangt, dass wir eure Leistungen beklatschen durften. Dei Einladung war natürlich noch um einiges dürftiger, da ssie ja tatsächlich nur als e-mail verschichkt wurde.
Hat mich auch damals schon geärgert, aber ich war noch nicht unter den bloggern, um meinem Unmut über diese unsitten öffentlich ausdruck zu verleiuhen... ;-)

Paul said...

hihi.

ich kann aber immerhin meinen kopf aus der schlinge ziehen, da ich einfach nichts davon wusste, wie das abgelaufen ist.
oder wie wir Studenten sagen: andere Baustelle.

Caro said...

dito :P trotzdem nich schön. unsere nächste abiballeinaldung wird sicher besser...

Oscar said...

So können wenigstens wir aus euren Fehlern lernen.

Lieschen said...

@oscar: stimmt...ist doch ganz praktisch^^ aber da werden sie ja nicht mehr da sein, herr kaschl... aber eingeladen werden sie sicher trotzdem ;)

There was an error in this gadget