Home: Die Werkstatt Südafrikablog: Kom die Kaap na!

12.6.08

LGH Fußballfans nicht krisenfest

Na toll. Deutschland kämpft und verliert gegen unangenehme Gegner und die gute Stimmung ist dahin. So weit, so unspektakulär, so menschlich. Richtig bedauerlich ist allerdings, wenn der Nationalmannschaft bereits nach dem 2:0 (in der 60. Minute!) die Solidarität gekündigt und demonstrativ die Aula verlassen wird. Hallo liebe LGH Schüler? Schon mal was von Durchhaltevermögen, Standhaftigkeit, Kampf bis zur letzten Minute gehört? Teamgeist?
Statt dessen wird die Leinwand beschmissen, der Schiedsrichter für unfähig erklärt, und die Gegner beschimpft. Das kann man dann wohl nur noch charakterlos nennen.

Noch zur Halbzeit wurde ich gefragt, warum ich denn zum Spiel der Nationalmannschaft nicht die Nationalfarben trüge. Nun, ich trage sie im Herzen, war meine Antwort. Umgekehrt möchte ich die Frage stellen, mit welchem Recht manche Fans die deutsche Fahne schwingen, solange Poldi für uns die Tore schießt, aber das sinkende Schiff verlassen, wenn es mal nicht so gut läuft – und die Mannschaft eigentlich Rückendeckung braucht! Wo seid ihr, Fans, die ihr der Mannschaft Mut mach, sie vorantreibt, und selbst in der Niederlage noch ein „You never walk alone“ anstimmt?

By the way... Wenn etwas deutlich wird bei dieser EM, bei der die Polen für Deutschland und die Türken für die Schweiz die Tore machen, dann, dass die Idee der Nationalstaaten, die sich auf Erbrecht gründen, zumindest im Fußball endgültig hinfällig geworden ist. Identifikation mit der gemeinsamen Idee, möchte man schließen, sei wichtiger als das Blut oder Geburtsort. Dem stimme ich von ganzem Herzen zu – aber wenn Rumjammern, die Flinte-ins-Korn werfen, und schlechte-Verlierer-sein die neuen deutschen Tugenden sind, wäre ich doch lieber Schweizer. Oder gleich Engländer.

5 comments:

Lieschen said...

Wo sie Recht haben, haben sie Recht. Daher war ich auch nicht bei dem Spiel. Auf so etwas habe ich nämlich keine wirkliche Lust...und dann dieses ewige "Der Schiedsrichter ist an allem Schuld" und so...ich kanns langsam echt nicht mehr hören. Wenn man sich sowas schon anschauen muss, dann sollte man es auch bis zu Ende tun.

Caro said...

ich hab im regen public geviewt. von anfang bis ende! und die stimmung im heidelberger marstall war gut, nur traurig zum schluss.

Sandra said...

.. oder NIederländer. Hup Holland hup!

Slaven Bilic said...

Was für Versager.

Lisa said...

Jetzt weiß ich endlich, warum wir dieses Spiel verloren haben.
Ist ja auch kein Wunder, wenn die jungen Fans der Mannschaft nicht die Stange halten. Tsss.
Oder lag es daran, dass ich gar nicht "geviewt" habe? Ich weiß ja nicht, vermutlich musste ich mich vom letzten Spiel erholen, dass ich mit meinem Franz-LK in meinem Wohnzimmer geschaut hatte. 12 kreischende Mädels, mit Originaltrikot, ein Lehrer mit fähnchen auf den Wangen und ein einsamer Junge, der seine Brownies nicht loswurde. Da wurde dem Fußball die letzte Würde genommen.
Und meinen Ohren die Fähigkeit zu hören.
Und dennoch: am Sontnag erwacht der
Fußballstolz in uns allen.
Möge der Bessere gewinnen.

There was an error in this gadget