Home: Die Werkstatt Südafrikablog: Kom die Kaap na!

12.5.09

Adrenalin bis in die Zehenspitzen

Das Musical tritt in die entscheidende Phase. Die Stimmung bei den Proben schwankt zwischen gereizt und hysterisch, und die Zeit ist knapp. Ich werde langsam zum Tyrannen. Trotzdem - gerade jetzt sind wir kreativ und produktiv wie nie.

Dass Theater machen nicht ohne negative Emotionen im zwischenmenschlichen Bereich abläuft, war mir nicht neu - aber die schiere Intensität der letzten Tage hat mich doch erstaunt. Das Spannungsfeld ist komplex, das Navigieren zwischen den Gemütern schwierig. Noch brauchen die Schauspieler Führung, und der Rest Disziplin. Doch wir sind nicht weit vom Durchbruch... und so freue ich mich auf den Moment, wenn der Maestro seinen Taktstock erhebt - nicht nur, weil es dann 'vorbei' ist, sondern auch, weil ich dann nichts mehr zu sagen habe, die Schauspieler selbständig sind.

Noch eine Probe. Eine richtige. Die Generalprobe, bei der alles zusammen kommt. Dass die Musiker es genießen, ihre Instrumente zu spielen, nicht weniger als die Schauspieler ihre Rollen. Dass die Technik klappt. Dass die Sounds und Lichteffekte richtig kommen. Dass der Umbauplan gelesen wird. Dass der Vorhang nicht holpert. Dass die Sicherungen nicht raus fliegen. Und doch möglichst viel schief geht.

Ach, man wird noch träumen dürfen...

4 comments:

Sebastian Hahn said...

Hi, Ulf!
Ich kann zustimmen - aber ich streiche (mental) den Satz: "Und doch möglichst viel schief geht." Vielleicht haben wir heute Abend ja mal den unglaublichen Fall, dass tatsächlich alle Beteiligten kommen. Es wäre ja eine echte Premiere. Ansonsten ist der Samstag tatsächlich das Ziel. Ab 13 h lebe ich wieder. Bis dahin funktioniere ich eher. Trotzdem, ich freue mich auf die Probe heute.
Bis später

Caro said...

damals, als Sebbo noch den Vorhang bedient hat...
freu mich aber auch drauf!

Sebastian Hahn said...

Ha! Welch göttliche Zeiten das doch waren mit Sebbo. Die Technik lief gestern Abend - wie die Musik - alles andere als rund. Nun, vielleicht erzeugt es ja bei manchen Beteiligten ein bisschen moralischen Druck, am Freitag und Samstag etwas mehr bei der Sache zu sein.

Kai said...

Also die Technik ist immer Bei der Sache... :P
und der Vorhang mit Robert lief doch sogar.

There was an error in this gadget